header-news-5.jpg

Home > News

1. Rechtenflether Vogeltreffen

Fachsimpeln, Spielen, Schiessen und ein kleiner Wettkampf


Black Kite

 

Hier ein paar Foto's und der Bericht!

Es war schön Euch alle gemeinsam hier zu haben!!!

Fotos: von Anke Littig und mir

Allen B-irdies gelang es, ihre Besitzer dazu zu überreden an einem Montag Urlaub zu nehmen, um nach Rechtenfleth zu fahren, in die Heimat. Hier erwarteten sie ein Wiedersehen mit allen Wurfgeschwistern und hofften auf ein wildes Spiel unter Gleichgesinnten, sowie ein kleines Kräftemessen. Diese Hoffnungen wurden erfüllt, denn es erwartete sie ein „Kampf der Giganten“ – Giganten vor allem deshalb, weil die B’s für ihr Alter doch recht groß und kräftig geraten sind...

Begonnen hat das Ganze natürlich wie immer.... mit warten...... warten, bis die Menschen ihren Kaffee getrunken und sich über die wichtigsten Dinge, wie z.B. das Wetter, die Qualität des Kaffee’s und frühere Heldentaten ausgetauscht hatten. Und dann konnte es endlich losgehen!

Die B-irdies stiegen aus ihren Autos aus, gruppierten sich sofort zu einem gleichmäßigen schwarzen Pulk und machten die Wiesen, Gräben und Gewässer unsicher. Es war für die Besitzer und auch für die Züchterin, die es eigentlich können müsste, fast unmöglich, die Hunde auseinanderzuhalten. Da half manchmal nur der Ruf des Namens, um festzustellen, dass man doch aus Versehen den falschen Hund angeleint hatte.

Danach wurde für jeden der „Kleinen“ mit der Flinte geschossen und sie sollten einen Ball apportieren. Da sah man endlich Unterschiede, jedes Team hatte seinen ganz persönlichen Style, aber das Ergebnis war dann doch recht gleich.

Nach einer kurzen Verschnaufpause fing dann endlich der Wettkampf an. Die Disziplinen waren Formel-Eins-Laufen, Kampfschnüffeln und Rennschwimmen. Der Formel-Eins-Lauf wurde mit der Stopp-Uhr gemessen, während die Disziplinen Kampfschnüffeln und Rennschwimmen im Zweikampf und K.O.-Prinzip ausgeführt wurden. Der eine oder andere B-irdie entzog sich auch mal einer Bewertung, da er z.B. durch unerlaubte Nahrungsaufnahme, Entfernen von der Gruppe, oder Schwächeln aufgrund alter Kriegsverletzungen, nicht das gewünschte Verhalten zeigten konnte. Nachdem Vanessa am Ende alle Ergebnisse ausgewertet hatte, gab es dann doch noch ein Stechen – die Kleinste gegen den Größten, Kite gegen Buzz. Und am Ende konnten Swantje und Kite es für sich entscheiden und nahmen Kite’s erste Trophäe mit nach Hause (ganz zum Stolz von Jan – „seine Violetta“...). Es wurde auch eine weitere Trophäe eingeführt, ein Wanderpreis für den B-Wurf – „der goldene Sittich“. Er wird bei jedem Treffen neu verliehen und steht für ganz besondere Verdienste. Dieses Mal wird er bis März von Bernd und Brant beaufsichtigt.

Mir hat es richtig Spaß gemacht mit Euch!
Die Verpflegung war einhundertprozentig und reichte für Jan und mich noch die ganze Woche aus. Bis bald!!!

Bianca

2 Birds.jpg
3 Bird_s.jpg
4 Birds.jpg

3 DE.jpg
Robin+Tern.jpg
Tern2.jpg

Tern3.jpg
3 DE_s.jpg
Tern1.jpg

TT4.jpg
4 DE_s.jpg
Brant+Tern1.jpg

Brant+Tern.jpg
BG.jpg
BG_s.jpg

BG1.jpg
Di+Bu.jpg
Di+Bu1.jpg

Di+Bu2.jpg
Di.jpg
Kathrin + Ro.jpg

Ka+Ro.jpg
Kathrin.jpg
Bi+Fi.jpg

Fi + Bi.jpg
Robin1.jpg
TT.jpg

TT1.jpg
TT2.jpg
4DE_s1.jpg

Bu Br.jpg
Robin4.jpg
Tern4.jpg

Tern5.jpg
Di + Bi.jpg
Ka+A.jpg

To+Bi.jpg
Alle.jpg
Omo.jpg

Tosh1.jpg
Buzz1.jpg
Buzz3.jpg

Va + Bu.jpg
Va + Bu1.jpg
Tern6.jpg

ToTe.jpg
Brant Goose.jpg
Brant.jpg

Buzz.jpg
Kite.jpg
Buzz+Tern.jpg

Robin+Tern1.jpg
Robin.jpg
Kite1.jpg

Kite2.jpg

Aktualisierung: 2013/10/29 - 17:17 / Redakteur: Bianca Willems-Hansch   druckeroptimierte Seite anzeigeneine Seite zurück    zum Seitenanfang